1-2-3 Brille - Brillen & Kontaktlinsen

 

Brillen Fachbegriffe


Inhalt




Brillenpass


Bei der Auslieferung der Brille legt jeder Optiker einen Brillenpass dazu. Er beinhaltet alle Angaben über die optische Eigenschaft sowie die Glasstärke und Glasart der Brille.

Hier siehst Du ein Beispiel eines Brillenpasses:

Brillenpass


Erklärung der Abkürzungen:

R = Werte des rechten Auges
L = Werte des linken Auges


sph (Sphäre):

Die Sphäre beschreibt die Kurz- oder Weitsichtigkeit in Dioptrien. Negative Werte bedeuten eine Kurzsichtigkeit, positive Werte eine Weitsichtigkeit. Im abgebildeten Brillenpass sind es -1,00 Dioptrien für das rechte Auge und -1,25 Dioptrien. Der Brillenträger wäre kurzsichtig.


cyl (Zylinder):

Der Zylinder ist die Angabe der Hornhautverkrümmung in Dioptrien. Im oben dargestellten Brillenpass -0,75 Dioptrien für beide Augen.


A (Achse):

A gibt die Achslage der Hornhautverkrümmung in Winkelgraden an. Der max. Winkelgrad ist 180°. Bei unserem Beispiel hat die Hornhautverkrümmung auf dem rechten Auge eine Richtung von 170° und auf dem linken Auge eine Richtung von 30°.

Zusätzlich können noch folgende Angaben auf Ihrem Brillenpass stehen:


add (Addition):

Dies ist der Wert der Alterssichtigkeit. Ein Wert von beispielsweise +2,75 Dioptrien wird zur Sphärenkorrektur dazu addiert.



Kurzsichtigkeit (Myopie)


Menschen mit Kurzsichtigkeit können nahe Gegenstände deutlich sehen und nehmen entfernte Gegenstände unscharf wahr. Dies resultiert dadurch, dass die Lichtstrahlen aus der Ferne schon vor der Netzhaut vereint werden. Bei Normalsichtigen trifft das Licht direkt auf das Auge und entwickelt dadurch ein scharfes Bild.



Weitsichtigkeit (Hyperopie)


Menschen mit Weitsichtigkeit können entfernte Gegenstände scharf sehen, nehmen jedoch nahe Gegenstände unscharf wahr. Weitsichtige sind dadurch gerade beim Lesen und bei der Computerarbeit erschwerten Verhältnissen ausgesetzt. Dies resultiert dadurch, dass die Lichtstrahlen aus der Ferne nicht zusammen auf der Netzhaut, sondern hinter der Netzhaut vereint werden.



Dioptrien


Dioptrie ist der Kehrwert der Maßeinheit Meter und ist das Kennzeichen der Brechkraft des Brillenglases. 1 1dpt = 1m-1



Alterssichtigkeit


Die Alterssichtigkeit ist verstärkt bei älteren Menschen zu beobachten. Nach dem 45. Lebensjahr lässt die Elastizität des Auges und des Ringmuskels nach. Dadurch sieht das Auge weniger scharf. Der allgemeine Zustand des Auges verschlechtert sich ab dem 60. Lebensjahr erneut, hieraus resultiert, dass sich die Nah- und Weitsicht ebenfalls verschlechtert. Durch die Verwendung von Gleitsichtbrillen, die mit Gleitsichtgläsern ausgestattet sind, kann das Auge wieder ausgeglichen werden.



Hornhautverkrümmung


Die Hornhautverkrümmung wird auch Stabsichtigkeit genannt. Sie ist eine Brechung des Augapfels. Das stabsichtige Auge kann einen runden Punkt nicht mehr als rund erkennen, sondern sieht ihn als Stab. Hierbei vereinen sich die Lichtstrahlen nicht zusammen zu einem Punkt auf der Netzhaut, sondern als Stab. Bilder und Objekte werden weniger scharf wahrgenommen.



Gleitsichtbrille


Bei der Alterssichtigkeit verschlechtert sich der Zustand des Auges, sowohl bei der Nah- als auch bei der Weitsicht. Die Gleitsichtbrille gleicht das Auge wieder aus. Sie vereint mehrere Korrektionen von Nah- und Fernbereich in einer Brille ohne Trennstrich.



Sonnenbrillen


Sonnenbrillen schützen die Augen vor den gefährlichen UV-Strahlen, die die Augen schädigen können. Jede Sonnenbrille sollte das CE-Zeichen im inneren des Bügels aufweisen. Dadurch ist sichergestellt, dass die Sonnenbrille die europ. Sicherheitsnormen erfüllt und einen ausreichenenden UV-Schutz bieten. Vorsicht bei Billigprodukten.



Halbbrille


Unter einer Halbbrille versteht man eine Lesebrille, die auf der Nasenspitze getragen wird. Beim Lesen senkt man den Blick soweit, bis man durch die Brillengläser durchschaut. Möchte man in die Ferne sehen, schaut man über die Gläser hinweg.



Nylorbrille


Bei der Nylorbrille werden die Brillengläser mit Hilfe eines Nylorfadens gehalten. Meist sind die Brillen unten oder oben „offen“. Der Faden verstärkt die offene Seite. Er verläuft in einer Nut, die in das Brillenglas eingefräst wurde.



Brillenpflege


Es gibt eine Vielzahl von Mittel zur Brillenreinigung und Brillenpflege. Wichtig ist es, dass die benutzten Mittel keine scheuernde Wirkung auf das Brillenglas und die Fassung ausüben. Am besten reinigt man die Brille mit lauwarmen Wasser und etwas Spülmittel. Zu heißes Wasser können die Gläser und auch die Fassung beschädigen. Durch das heiße Wasser lässt die Elastizität der Fassungen nach und sie werden brüchig. Die Gläser sollten unter fließendem Wasser gereinigt werden, damit Staubkörner bei der Reinigung nicht in die Gläser gerieben werden. Die gründlichste und schonendste Reinigung ermöglicht ein Ultraschallbad.



Kratzer im Glas


Kratzer im Glas lassen sich nicht nachträglich rauspolieren oder reparieren, da die Brillengläser aus vielen einzelnen Beschichtungen bestehen. Verkratzte Gläser sollten möglichst schnell ersetzt werden.

« Zurück zur Startseite von 1-2-3 Brille